Ausstattung Serverhardware für Autodesk Vault festlegen

Ein Vault Server besteht aus mehreren Komponenten. Jede Komponente für sich benötigt bestimmte Rechner Ressourcen.

Vault Basic und Vault Workgroup unterstützen Grundsätzlich nur eine Single- Server Lösung. Es ist also nicht möglich einen zusätzlichen SQL Server zu verwenden, oder Standorte via Replikation zu verteilen. Ein Vault Basic oder Vault Workgroup Server muss Internet Information Services, den Dateispeicher (FileStore), eine SQL Server Instanz (AUTODESKVAULT), das Betriebssystem und verschiedene andere Dienste ausführen und verwalten. Diese Aufgaben, können u.U. eine recht große Menge an Ressourcen verbrauchen. Hinzu kommt, dass gleichzeitige Zugriffe auf die Festplatte/n andere Prozesse ausbremsen können. Mit Vault Professional kann der SQL Server getrennt vom Webserver auf einem eigenen Server betrieben werden.

Weiter ist zu berücksichtigen, wie viele Benutzer an dem System arbeiten werden und welche Art von Produkten der Server verwalten muss. Hier sollte ein Querschnitt gemacht werden, wie die Durchschnitts- Datenmenge beim Transfer von Server zum Benutzer dimensioniert ist. Werden große Datenmengen beim öffnen Bewegt? Arbeiten viele Benutzer gleichzeitig mit Vault und einer entsprechenden Konsumenten- Anwnendung? (Inventor, AutoCAD, MS Office, etc.) Wie hoch ist in etwa das Datenvolumen / Jahr? (Die Umgebung soll ja nich in einem Jahr zu klein werden…)

Zusammenfassend ist hier aus den Erfahrungswerten folgende Ausstattung für Umgebungen – max 5-10 Benutzern und durchschittlichen Baugruppengrößen von 100 – 200 Bauteilen herausgekommen. Eine genaue Bewertung muss natürlich mit dem entsprechenden Autodesk Partner für Autdesk Vault erfolgen. (Die hier genannten Angaben sind ohne Gewähr)

Arbeitsspeicher:

  • 2-4 GB für IIS
  • min. 4 GB für SQL
  • min 2GB fürs Betriebssystem und Sonstiges

Macht in Summe also 8 – 10GB Arbeitsspeicher um hier etwas Reserve einzuplanen würde ich hier 12 – 16 GB empfehlen.

Festplatten Struktur
Der Vault Filestore sollte grundsätzlich seine eigene Festplatte bekommen. Also sollte der Server mindestens über zwei Festplatten verfügen. Sehr zu empfehlen sind hier RAID Systeme, welche Performance und Datensicherheit bringen. Mit Vault werden u.U. viele schreib und Lesevorgänge veranlasst. Schnelle Festplatten wirken sich also positiv auf die Arbeitsgeschwindigkeit aus. Weiter kann zur Performance Steigerung noch die Windows Auslagerungsdatei auf eine eigene schnelle Festplatte verschoben werden.

Zusammenfassend also:

  • 2-3 Festplatten mit einer Speichergröße von 500 GB
  • für Dateispeicher vorzugsweise schnelles und sicheres RAID System

Prozessor
Schnelle Prozessoren wirken sich auf so ziemlich jeden Prozess positiv aus. So auch bei Vault Servern. Die Empfehlung liegt hier bei Xeon Modellen mit mehr als 3 GHz und 2-4 Kernen. Die Anzahl der Kerne spielt auch für die anzahl der Benutzer am System eine Rolle. Als Faustregel gilt hier etwa 1 Kern pro 5 Benutzer am System. Also 20 Benutzer, 4 Kerne, etc.

Sonstiges

Der Vault Server sollte grundsätzlich nur als solcher arbeiten. Andere Prozesse wie Exchange, Wsus oder andere Serverdienste sollten hier nicht mit eingeplant werden. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Vault mit solchen Anwendungen nicht auf Dauer harmoniert. Erschwerend kommt hinzu, dass es u.u. Bei Fehlern in einem dieser Diensten, zu einem Stillstand der gesamten Firmenanwendungen kommen kann.

Virtualisierung ist grundsätzlich möglich. Jedoch ist eine Verteilung der Dienste auf die verschiedenen Ressourcen (Festplatten, Prozessoren, etc.) nur schwierig möglich. In der Praxis ist etwa mit einem Performance Verlust von 30 % im Gegensatz zu einer vergleichbaren physikalischen Maschine, zu rechnen.

Ein weiterer wichtiger Punkt in der hier vorliegenden Hardware- Kette ist die Netzwerkverbindung von Client zu Server. Falls noch nicht vorhanden, sollte hier ein Gb Netzwerk die Grundlage für das Vault System bilden.

Für Vault Professional und die Nutzung von einem separaten SQL Server sollte unbedingt ein Autodesk Partner hinzugezogen werden.

Alle hier gemachten Angaben sind ohne Gewähr. Sprechen Sie mit Ihrem Autodesk Partner um eine, Ihrer Umgebung und Ihren Anforderungen entsprechende Server- Ausstattung festzulegen.

Tagged under:

Schreib einen Kommentar

Themen

Archiv

Juni 2016
M D M D F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Wer ist online

Im Moment ist niemand online.

Mitglieder

Log In or Sign Up

Springe zur Werkzeugleiste